11.8 C
London
Freitag, Juli 1, 2022
StartTourismus / UrlaubFerienhäuser werden im Sommer knapp / In einigen Regionen Deutschlands sind im Juli und August nur noch wenige Unterkünfte verfügbar

Ferienhäuser werden im Sommer knapp / In einigen Regionen Deutschlands sind im Juli und August nur noch wenige Unterkünfte verfügbar

-

Potsdam (ots) –

Der Trend zur Kurzfristbuchung hält an. Doch wer sich zu spät für ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung entscheidet, läuft in beliebten Urlaubsgebieten Gefahr, dort keine Unterkunft mehr zu bekommen. Eine Untersuchung von BestFewo zeigt, dass die Unterkünfte in einigen Regionen in den kommenden beiden Monaten knapp werden. Grundlage der Analyse sind 8,3 Mio. Such- und Reservierungsanfragen sowie gebuchte Übernachtungen auf der größten Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland.

Auf Sylt und in Ostfriesland sind im Juli nur noch 11 Prozent und im August nur noch 16 Prozent der Ferienhäuser und Ferienwohnung verfügbar. Eng wird es auch auf Fehrmarn (Juli: 12 Prozent / August: 15 Prozent), im Ruppiner Land und im Schwarzwald, wo sowohl im Juli als auch August nur noch 15 Prozent der Unterkünfte buchbar sind.

Im Allgäu ist der August mit nur noch 11 Prozent an verfügbaren Ferienhäusern besser ausgelastet als der Juli (14 Prozent) genauso wie im Chiemgau (Juli: 16 Prozent / August: 14 Prozent). Wen es im Sommerurlaub in die Uckermark (Juli: 12 Prozent / August: 18 Prozent) oder in die Eifel (Juli: 18 Prozent / August: 19 Prozent) zieht, der sollte sich mit seiner Buchung ebenfalls nicht mehr viel Zeit lassen. Eile geboten für Ferienhausaufenthalte im Juli ist auch in Franken, wo nur noch 16 Prozent der Unterkünfte verfügbar sind, ebenso wie auf Rügen (17 Prozent) und Usedom (19 Prozent).

Besser sieht es dagegen im Sauerland, im Harz, im Erzgebirge und im Bayerischen Wald aus. Dort sind im Juli und August noch ausreichend Ferienhäuser und Ferienwohnungen buchbar. Im August trifft das auch auf Rügen, Usedom und Franken zu.

„Die Menschen wollen in den Sommerurlaub fahren und tun das auch, allerdings entscheiden sie sich immer kurzfristiger, was unsere Daten eindrucksvoll belegen“, sagt Dirk Föste, Geschäftsführer von BestFewo. Der Vormonat sei der bisher buchungsstärkste Mai in der Geschichte des Unternehmens gewesen. Und der Trend setze sich fort.

Mit 12 Prozent mehr Anreisen als im Jahr 2021 sei der Juni bis jetzt der Gäste-stärkste Monat in den Sommerferien (Juni – September). Das, so Föste, könne sich allerdings aufgrund des sehr kurzentschlossenen Buchungsverhaltens noch ändern.

„Deutschland ist mit Abstand die beliebteste Destination für Ferienhausurlaub im Sommer 2022. Dennoch stellen wir auch eine stark gestiegene Nachfrage für andere Länder fest“, erklärt BestFewo-Geschäftsführer Dirk Föste.

In diesem Jahr verzeichnet der Anbieter von Ferienhäusern und Ferienwohnungen im Vergleich zu dem Vor-Corona-Jahr 2019 ein Buchungsplus von 40 Prozent für Domizile im europäischen Ausland.

Die meisten BestFewo-Kunden, die nicht in der Heimat Urlaub machen, zieht es nach Österreich, gefolgt von den Niederlanden, Italien, Kroatien und Dänemark.

Über BestFewo: Mit mehr als 125.000 deutschen Unterkünften ist BestFewo die größte Plattform für Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Deutschland. Das Unternehmen zählt mit insgesamt mehr als 400.000 Objekten auch europaweit zu den führenden Anbietern in diesem Segment. Alle Angebote sind online buchbar – auch für Reisebüros. Durch eine enge Zusammenarbeit mit den lokalen und regionalen Tourismusorganisationen wird eine qualitativ hochwertige Produktauswahl sichergestellt. BestFewo ist das erste Reiseunternehmen, das nach den Standards des Deutschen Tourismusverbandes (DTV) geprüfte Urlaubsquartiere anbietet. Betreiber des Ferienhausportals ist die BestSearch Media GmbH mit Sitz in Potsdam.

Pressekontakt:

Mario Köpers, +49 170 567 2100, info@koepers-kc3.de

Original-Content von: BestFewo.de, übermittelt durch news aktuell

Artikel zum Thema

Weitere Nachrichten

Sie lesen gerade: Ferienhäuser werden im Sommer knapp / In einigen Regionen Deutschlands sind im Juli und August nur noch wenige Unterkünfte verfügbar