11.8 C
London
Freitag, Juli 1, 2022
StartSoziales"Aktion Deutschland Hilft": Bündnisorganisationen leisten Nothilfe für Erdbebengebiete in Afghanistan / Medizinische Hilfe, Trinkwasser und Grundnahrungsmittel

„Aktion Deutschland Hilft“: Bündnisorganisationen leisten Nothilfe für Erdbebengebiete in Afghanistan / Medizinische Hilfe, Trinkwasser und Grundnahrungsmittel

-

Bonn (ots) –

Nach dem verheerenden Erdbeben im Grenzgebiet zwischen Afghanistan und Pakistan mit mindestens 1.000 Toten und hunderten Verletzten sind Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ bereits im Einsatz. Manuela Roßbach, Vorständin von „Aktion Deutschland Hilft“, spricht von einer Dreifach-Katastrophe: „Nach dem Machtantritt der Taliban und den Preissteigerungen infolge des Ukraine-Krieges müssen die Menschen auch noch die Folgen dieses Erdbebens aushalten.“

Helfer:innen sind unterwegs in das schwer zugängliche Erdbebengebiet, in dem stellenweise 80 Prozent der Häuser zerstört oder beschädigt sind. Malteser International stellen 10.000 Euro Nothilfe bereit. Ein erstes Team ihrer lokalen Partnerorganisation „Union Aid“ ist auf dem Weg in die Provinz Paktika, die besonders schwer betroffen ist: 1.000 Haushalte erhalten medizinische Nothilfekits, Trinkwasser und Grundnahrungsmittel. Das Medikamentenhilfswerk action medeor stellt 20.000 Euro Soforthilfe bereit. Zusammen mit einer Partnerorganisation, die in Afghanistan vor Ort ist, wird action medeor die Menschen mit Notfallmedizin, Lebensmitteln und Babymilch versorgen. „Unsere Partner berichten uns von vielen Familien, die ihre Häuser verloren haben und jetzt dringend Schutz brauchen. Zudem fehlt es an Lebensmitteln und Medikamenten“, erläutert Sid Peruvemba, Vorstand von „Aktion Deutschland Hilft“ und Vorstandssprecher von action medeor. Auch die Johanniter sind mit ihrem Partner HADAAF vor Ort: HADAAF hat Erkundungsteams in die betroffenen Gebiete in Khost gesendet. „Wir haben mobile Kliniken in der Gegend, die schnell in die betroffenen Gebiete geschickt werden können, um medizinische Notversorgung zu leisten“, verspricht Louis Marijnissen, der die Johanniter-Programme in Afghanistan leitet. Außerdem verteilen die Helfer:innen Planen und Decken, die die Menschen vor Kälte und Regen schützen. Der Wiederaufbau könne wegen der Regenfälle frühestens im Oktober beginnen.

Nicht nur die abgelegene Erdbeben-Region stellt die Helfer vor Herausforderungen. „Der Zugang ins Land ist nach der Machtübernahme der Taliban erschwert und viele humanitäre Strukturen sind weggebrochen“, sagt Sid Peruvemba. Die Bündnisorganisationen von „Aktion Deutschland Hilft“ sind auch über die aktuelle Erdbeben-Nothilfe hinaus weiterhin in der Flüchtlingshilfe für Afghanistan aktiv.

An die Redaktionen: Wir vermitteln Ihnen gerne Gesprächs- und Interviewpartner zur Lage in Afghanistan und zur Nothilfe unserer Organisationen.

„Aktion Deutschland Hilft“, Bündnis deutscher Hilfsorganisationen, bittet dringend um Spenden für die Not leidenden Menschen in Afghanistan.

Spenden-Stichwort: Afghanistan

IBAN: DE62 3702 0500 0000 1020 30 (Bank für Sozialwirtschaft)

Charity SMS: SMS mit ADH10 an die 8 11 90 senden

(10EUR zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Aktion Deutschland Hilft 9,83 EUR)

Online spenden unter: www.aktion-deutschland-hilft.de

Kurzprofil Aktion Deutschland Hilft e.V.

„Aktion Deutschland Hilft“ ist das 2001 gegründete Bündnis renommierter deutscher Hilfsorganisationen, die im Falle großer Katastrophen ihre Kräfte bündeln, um schnelle und effektive Hilfe zu leisten. Die mehr als 20 beteiligten Organisationen führen ihre langjährige Erfahrung in der humanitären Hilfe zusammen. Über den Zusammenschluss von „Aktion Deutschland Hilft“ koordinieren die beteiligten Organisationen ihren Einsatz, sodass vor Ort keine Überschneidungen oder Versorgungslücken entstehen – und die Menschen im Katastrophengebiet die bestmögliche Hilfe erhalten. Unter einem gemeinsamen Spendenkonto ruft das Bündnis zu solidarischem Handeln und Helfen im Katastrophenfall auf. „Aktion Deutschland Hilft“ trägt das Siegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) und ist vom Deutschen Spendenrat zertifiziert.

Pressekontakt:

Aktion Deutschland Hilft e.V.
Tel.: 0228/ 242 92 – 222
Fax: 0228/ 242 92 – 199
E-Mail: presse@aktion-deutschland-hilft.de

Original-Content von: Aktion Deutschland Hilft e.V., übermittelt durch news aktuell

Artikel zum Thema

Weitere Nachrichten

Sie lesen gerade: „Aktion Deutschland Hilft“: Bündnisorganisationen leisten Nothilfe für Erdbebengebiete in Afghanistan / Medizinische Hilfe, Trinkwasser und Grundnahrungsmittel