18.5 C
London
Donnerstag, August 18, 2022
StartMedien / KulturZDF-"37°"-Reportage über ein Leben nach der Flucht

ZDF-„37°“-Reportage über ein Leben nach der Flucht

-

Mainz (ots) –

Sie hatten große Träume: Alisa (6), Turnwunder aus dem ukrainischen Nikopol, und ihr Bruder Illia (17), der auf einem Elite-Fußball-Gymnasium war, bis sie im März mit ihrer Mutter aus der Ukraine nach Deutschland fliehen mussten. Der Vater Sascha blieb zurück. Wie es für seine Familie weiterging, zeigt die „37°“-Reportage „Was wird aus unseren Träumen? Leben nach der Flucht“ am Dienstag, 26. Juli 2022, 23.45 Uhr im ZDF. Der Film von Walter Krieg steht am Sendetag ab 8.00 Uhr in der ZDFmediathek zur Verfügung.

Als ihre Welt noch heil war, luden Talentspäher Illia zu einem Probetraining beim spanischen Erstligisten FC Valencia ein. Sein Traum, gegen Real Madrid und den FC Barcelona zu spielen, wurde zunächst von Corona ausgebremst. Dann kamen Putins Panzer. Jetzt hält sich Illia auf dem Sportplatz eines Dorfvereins im Oberbergischen Land nahe Köln fit. Vermittelt hat ihm das der verwitwete Werner (78), der ihn, seine Schwester und die Mutter bei sich untergebracht hat. Alisa hat in der Ukraine seit dem dritten Lebensjahr täglich vier Stunden auf höchstem Niveau trainiert. Jetzt verbindet sie sich täglich über Videoschalte zwei Stunden mit ihrer Trainerin in der Ukraine. „Mit der Unterbringung der Flüchtlinge allein ist es nicht getan“, sagt Sigrid aus dem nächsten Dorf. Als ehemalige Beschäftigte bei der Stadtverwaltung kennt die sich bei den anstehenden Behördengängen aus und übernimmt für Werner und seine Schützlinge die offiziellen Belange. Mit dem Vater spricht die Familie täglich über Handy. Sie versuchen dabei, ihre Sorgen kurz zu verdrängen. Aber manchmal gibt es Alarm, Bomben sind zu hören, dann bricht das Gespräch ab.

Ansprechpartnerin: Magda Huthmann, Telefon: 06131 – 70-12149;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/37grad

Der Film steht für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten im Vorführraum des ZDF-Presseportals zur Verfügung.

„37°“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/dokumentation/37-grad

Pressekontakt:

ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Artikel zum Thema

Weitere Nachrichten

Sie lesen gerade: ZDF-„37°“-Reportage über ein Leben nach der Flucht