16.6 C
London
Montag, Oktober 3, 2022
Medien / KulturŠKODA AUTO ist erstmals offizieller Partner des Prague Pride Festivals (8.–14. August)

ŠKODA AUTO ist erstmals offizieller Partner des Prague Pride Festivals (8.–14. August)

-

Mladá Boleslav (ots) –

› Das Event widmet sich zentralen Themen zur Unterstützung von LGBTQ+-Personen

› Škodianer sowie Familienangehörige und Freunde können sich bei dem Regenbogenumzug der Mitarbeitergruppe ŠKODA Proud anschließen

› ŠKODA AUTO engagiert sich umfassend für Vielfalt, Inklusion und ein von Toleranz geprägtes Miteinander am Arbeitsplatz und im Alltag

› Automobilhersteller unterstreicht als Unterzeichner der Europäischen Charta für Vielfalt sein Bekenntnis zu einem verständnisvollen und vorurteilsfreien Miteinander

ŠKODA AUTO unterstützt das diesjährige Prague Pride Festival als offizieller Partner. Das Event nimmt insbesondere die Anliegen von LGBTQ+-Personen in den Blick: Zum Programm zählen fast 150 Workshops, Debatten, verschiedene Aufführungen und Konzerte. Höhepunkt des Festivals ist die Regenbogenparade am 13. August, an der auch die Mitglieder der Employee Resource Group ŠKODA Proud teilnehmen.

Maren Gräf, ŠKODA AUTO Vorständin für People & Culture, betont: „Die Unterstützung des Prague Pride Festivals als offizieller Partner ist uns ein ganz besonderes Anliegen. Bei ŠKODA AUTO sind Diversität und Inklusion in der Unternehmenskultur fest verankert. Gemeinsam setzen wir uns für ein internationales Arbeitsumfeld ein, das geprägt ist von Toleranz, Offenheit, Vertrauen sowie Verständnis füreinander und gegenseitigem Respekt. Für uns steht fest: Die Diversität unserer Kolleginnen und Kollegen mit ihren unterschiedlichen Merkmalen, Eigenschaften und Ansichten gehört zu den größten Stärken unseres Unternehmens. Anlässlich des Prague Pride Festivals bekennen wir uns zu diesen Werten und wollen gleichzeitig ein klares Zeichen setzen – gegen Homophobie, gesellschaftliche Ausgrenzung und bewusstes Wegschauen.“

Tomáš Bílý, Direktor des Prague Pride Festivals, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit ŠKODA AUTO in diesem Jahr einen so wichtigen Partner an unserer Seite haben. Die langjährige Unterstützung und die vom Unternehmen getroffenen Maßnahmen, um den Mitarbeitern und ihren Familien Gleichstellung zu ermöglichen, schätzen wir sehr. Nach zwei Jahren startet das Festival jetzt wieder durch. Uns erwartet ein Jahr mit vielen Neuheiten und einem Programm, bei dem für jeden etwas dabei ist. Auch die Regenbogenparade am Samstag findet wieder statt, nachdem wir sie in den vergangenen Jahren wegen der Pandemie und der strengen Maßnahmen aus dem Programm streichen mussten. Es ist großartig, dass gerade ŠKODA AUTO in diesem Jahr an der Parade teilnimmt und uns symbolisch durch das historische Prager Stadtzentrum begleitet.“

Große Themenvielfalt und fast 150 Veranstaltungen

Das 2011 erstmals veranstaltete Prague Pride Festival tritt für Gleichstellung von LGBTQ+-Personen ein und verschafft ihren Stimmen Gehör in der Öffentlichkeit. Das Event ist auf die Bedeutung der Menschenrechte, die Achtung der Vielfalt sowie die Integrität und gesellschaftliche Verantwortung gegenüber LGBTQ+-Personen und unserer Umwelt fokussiert.

Die fast 150 Veranstaltungen umfassen unter anderem Workshops, Debatten, Theateraufführungen, Konzerte und verschiedene Fachkonferenzen. Inhaltlich liegt der Schwerpunkt in diesem Jahr auf sozialen Fragen sowie auf den Themen Homophobie und Generationsunterschieden im alltäglichen Zusammenleben.

ŠKODA beteiligt sich an verschiedenen Veranstaltungen und an der Festival-Parade

ŠKODA AUTO beteiligt sich auf dem Prague Pride Festival an Veranstaltungen zum Thema Vielfalt und Inklusion am Arbeitsplatz. Zudem bringt sich der Automobilhersteller in die Debatte ein, wie sich die Rechte von LGBTQ+-Personen nachhaltig und langfristig stärken lassen. Höhepunkt des Prague Pride Festivals ist die Regenbogenparade am 13. August: Interessierte Mitarbeiter sowie ihre Familienangehörigen und Freunde können sich bei dem Umzug der Mitarbeitergruppe ŠKODA Proud anschließen.

Diversitätsstrategie definiert konkrete Maßnahmen zur Förderung von Inklusion

Im Rahmen seiner Diversitätsstrategie 2030 fördert und unterstützt ŠKODA AUTO sogenannte Employee Resource Groups (ERG). Die Mitarbeiter dieser Freiwilligengruppen teilen ein gemeinsames Interesse an bestimmten Diversitätsmerkmalen wie etwa Alter, Elternschaft, Geschlecht, Staatsangehörigkeit, ethnischer Herkunft oder körperlichen und mentalen Beeinträchtigungen. Weiterhin tritt das Unternehmen für ein ausgeglichenes Geschlechterverhältnis und Chancengleichheit sowie gegenseitiges Verständnis und Respekt ein.

Beteiligung am Europäischen Monat der Vielfalt und an weiteren Diversity-Initiativen

Anlässlich des Europäischen Monats der Vielfalt hat ŠKODA AUTO im Mai dieses Jahres bereits zu zahlreichen Initiativen aufgerufen, um das Bewusstsein für die Bedeutung von Diversität und Inklusion am Arbeitsplatz hervorzuheben. Neben Workshops und Online-Veranstaltungen standen auch Treffen mit Persönlichkeiten aus der LGBTQ+-Community auf dem Programm, darunter auch mit Lenka Králová. Sie ist Botschafterin von Trans:parent, einer Organisation, die sich für die Rechte von Transgender-Personen engagiert.

Im Mai vergangenen Jahres hat sich ŠKODA AUTO dem Pride Business Forum angeschlossen. Die Initiative fördert LGBTQ+-Diversität in Unternehmen und hat sich zum Ziel gesetzt, einen respekt- und verständnisvollen Umgang miteinander sicherzustellen. Bereits seit 2019 gehört der Automobilhersteller zu den Unterzeichnern der EU-Diversity Charta. Sie fördert die langfristige Diversität in Unternehmen und anderen Organisationen. Europaweit unterstützen die EU-Diversity Charta mehr als 12.000 Unternehmen.

Einen umfassenden Überblick über die unterschiedlichen Projekte, Initiativen und Maßnahmen zur Förderung von Inklusion und Diversität bietet der aktuelle Diversity-Report von ŠKODA AUTO (https://cdn.skoda-storyboard.com/2022/05/SKODA-AUTO-Diversity-Report-21-EN.pdf).

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser
Leiter Produkt- und Markenkommunikation
Telefon: +49 6150 133 121
E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller
Media Relations
Telefon: +49 6150 133 115
E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: ŠKODA AUTO ist erstmals offizieller Partner des Prague Pride Festivals (8.–14. August)