15.9 C
London
Montag, Oktober 3, 2022
FinanzenRatgeber steigende Kosten: Rücklagen bilden mit Steuererklärung

Ratgeber steigende Kosten: Rücklagen bilden mit Steuererklärung

-

Berlin (ots) –

Egal ob Heiz- und Gaskosten oder Kosten für Lebensmittel und Dienstleistungen – ein Allzeithoch an Ausgaben treibt vielen Verbraucher*innen die Sorgenfalten auf die Stirn. Doch wer jetzt clever handelt, kann mit der Abgabe der Steuererklärung durchschnittlich 1.072 Euro** an Rücklagen bilden, rät die Finanzplattform Taxfix. Laut einer aktuellen YouGov-Umfrage im Auftrag von Taxfix planen dies 54 Prozent der Deutschen*.

– 54 Prozent der Deutschen planen Steuerrückerstattungen als Rücklagen für steigende Lebenshaltungskosten*
– 88 Prozent** aller Verbraucher*innen, die eine Steuererklärung abgeben, haben ein positives Steuerergebnis
– Im Trend: Deutsche lieben digitale Services, um ihre Finanzen zu managen*

Um in diesen Genuss zu kommen, sollten Verbraucher*innen sich den 31. Oktober 2022 dick in ihrem Kalender markieren: Noch bis zu diesem Datum haben sie Zeit, ihre Steuererklärung einzureichen und, wie das Statistische Bundesamt mitteilt, durchschnittlich 1.072 Euro Erstattung zu erhalten. Und das lohnt sich, denn tatsächlich haben 88 Prozent aller Verbraucher*innen, die eine Steuererklärung abgeben, ein positives Steuerergebnis. Da sich rund die Hälfte der Deutschen sich beim Gedanken an die Steuererklärung aber überfordert oder verunsichert fühlt*, möchte Taxfix steuerpflichtige Privatpersonen unterstützen und ermutigen, sich selbst an die Steuer zu wagen:

„Das ist fast so einfach wie Online-Banking“, sagt Steuerexperte Florian Machnow von Taxfix. „Man(n) – und Frau – muss sich nur trauen!“

7 Steuertipps, die jede*r kennen sollte

1. Du musst kein Experte sein: Lass dich durch das einfache Frage-Antwort-System einer Steuer-App wie Taxfix führen – ganz ohne Fachwissen holst du so das meiste für dich heraus.

2. Bereite dich vor: Lege dir die relevanten Dokumente vorab bereit, so hast du alle Daten direkt zur Hand. Nutze dafür diese Checkliste (https://drive.google.com/drive/folders/1hhcj2L5O-2WkOBx-hzUMdmUS1w6QsXjo?usp=sharing).

3. Versichere dich: Versicherungen bieten Schutz und viele sind absetzbar. Wir sagen dir hier (https://taxfix.de/steuertipps/versicherungen-von-der-steuer-absetzen/), welche das sind und wie viel du dir zurückholen kannst.

4. Mach Sonderausgaben: Betreuungskosten für die Kids, Zahlungen für die private Altersvorsorge und viele Ausgaben mehr (https://taxfix.de/steuertipps/was-sind-sonderausgaben-absetzen/) kannst du angeben.

5. Wechsle die Steuerklasse: Dies ist sinnvoll oder nötig z.B. bei Heirat, Scheidung, Verwitwung, Geburt sowie einem Nebenjob zusätzlich zum Hauptberuf. Wie genau du profitierst, zeigen wir hier (https://taxfix.de/steuertipps/steuerklassenwechsel/).

6. Tue Gutes: Du hast einer Hilfsorganisation oder einem Verein eine Spende zukommen lassen? Diese kannst du wahrscheinlich steuerlich geltend machen (https://taxfix.de/steuertipps/mit-spenden-steuern-sparen/).

7. Du hast Kids: Alleinerziehende profitieren vom Entlastungsbetrag. Dieser wurde nun sogar erhöht, von 1.908 Euro auf 4.008 Euro. Mehr Familientipps hier (https://taxfix.de/steuertipps/steuertipps-fuer-familien-alleinerziehende/).

Deutsche lieben digitale Anwendungen

Laut der aktuellen Taxfix-Umfrage sagten 67 Prozent der Befragten, dass sie ihre letzte Steuererklärung mit einer Steuer-App oder einer Steuersoftware (Online/Download/CD/Elster) gemacht haben. Auch für ihre Bankgeschäfte sind die Deutschen digital unterwegs: 70 Prozent nutzen bereits oder planen Online-Banking via Smartphone-Apps.

Mit der digitalen Steuer-App von Taxfix erledigen Nutzer*innen ihre Steuererklärung sicher und zuverlässig sowohl am Rechner mit der Browser-Anwendung als auch mobil mit dem Smartphone – mit den oben genannten Tipps meist in unter einer halben Stunde. Die Bearbeitung kann zudem jederzeit unterbrochen und an derselben Stelle wieder aufgenommen werden.

Statt wochenlanges Warten auf die Rückerstattung bietet Taxfix ab sofort die neue Funktion Sofort-Auszahlung (https://taxfix.de/50-sofort-auszahlung-von-taxfix): Damit landen 50 Prozent der errechneten Erstattung schon innerhalb eines Arbeitstages auf dem Konto der Nutzer*innen.

Weiterführende Informationen und hilfreiche Dokumente

Im Downloadbereich (https://drive.google.com/drive/folders/1hhcj2L5O-2WkOBx-hzUMdmUS1w6QsXjo?usp=sharing) sind u.a. folgende Umfrageergebnisse von YouGov/Taxfix zum Thema „Steuern und Finanzen“ erhältlich

– Umfrageergebnis: Die Deutschen bilden Rücklagen mit der Steuererstattung
– Umfrageergebnis: Deutsche lieben digitale Steueranwendungen
– Umfrageergebnis: Die meisten Deutschen nutzen App- und Onlinebanking
– Umfrageergebnis: 18-24Jährige beschäftigen verstärkt mit finanziellen Fragen
– Statistisches Bundesamt: So viele Menschen erhalten positives Steuerergebnis
– Statistisches Bundesamt: So hoch liegt die durchschnittliche Steuererstattung

Taxfix-Checkliste (https://drive.google.com/file/d/1gofLh-UGs8ZOxwwQdei9ImdauVcJypk6/view?usp=sharing) „Welche Unterlagen brauche ich für die Steuererklärung?“

Taxfix-Ratgeber (https://taxfix.de/ratgeber/)

Taxfix-YouTube-Channel (https://www.youtube.com/watch?v=DYcQDLLNbBU)

Taxfix-Apps: iOS (https://apps.apple.com/de/app/taxfix-die-steuer-app/id1163776422) / Android (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.taxfix) | Taxfix-Browser-Anwendung (https://app.taxfix.de/)

Legende

* Laut einer aktuellen Umfrage von YouGov im Auftrag von Taxfix.

** Quelle: Statistisches Bundesamt (https://www.destatis.de/DE/Themen/Staat/Steuern/Lohnsteuer-Einkommensteuer/im-fokus-steuererklaerung.html#:~:text=14%2C3%20Millionen%20dieser%20Steuerpflichtigen,1%20000%20Euro%20(57%20%25).)

Über Taxfix

Taxfix ist Europas führende Steuer-App – mit Millionen von Downloads in Deutschland, Italien und Spanien. Taxfix hat es sich zum Ziel gesetzt, komplexe Steuersysteme für alle Menschen verständlich darzustellen und zugänglich zu machen. Die Plattform ermöglicht allen Nutzer*innen, ihre Steuererklärung schnell, einfach und sicher per App oder über die Desktop-Version einzureichen. Im Oktober 2021 hat das Unternehmen den Meilenstein von 1.5 Milliarden Euro Steuerrückerstattungen für seine Kund*innen erreicht.

Mathis Büchi und Lino Teuteberg gründeten Taxfix im Jahr 2016 in Berlin, als sie feststellten, dass Millionen von Menschen ihre Steuererklärungen aus Angst oder Unsicherheit nicht einreichen. Taxfix bietet eine schnelle Lösung: Nutzende werden mit Hilfe von leicht verständlichen Fragen durch ihre Steuererklärung geführt. Das Unternehmen will Menschen dabei helfen, besser mit Ihren Finanzen umzugehen, um so finanzielle Teilhabe für alle zu ermöglichen. Die Steuer-App ist hierbei der erste Schritt.

Mehr als 500 Mitarbeitende, darunter Steuerexpert*innen, Entwickler*innen und IT-Sicherheitsexpert*innen, arbeiten in Berlin und Madrid an der Weiterentwicklung des Taxfix-Angebots. Unterstützt wird das Unternehmen von namhaften Investoren wie Index Ventures, Valar Ventures, Creandum, Redalpine und Teachers‘ Venture Growth (TVG).

Pressekontakt:

Taxfix Medienbüro
taxfix@schroederschoembs.com
030 349964-497

Original-Content von: Taxfix, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Ratgeber steigende Kosten: Rücklagen bilden mit Steuererklärung