16.7 C
London
Mittwoch, Oktober 5, 2022
FinanzenZwischen Windeln und Abendessen: 7 Tipps für Eltern, die garantiert Zeit und Nerven bei der Steuererklärung schonen

Zwischen Windeln und Abendessen: 7 Tipps für Eltern, die garantiert Zeit und Nerven bei der Steuererklärung schonen

-

Berlin (ots) –

Im Familienalltag spielt Zeitmanagement eine große Rolle. Neben den täglichen Aufgaben stehen regelmäßig zahlreiche Termine auf dem Plan wie etwa Arztbesuche, Playdates – oder die pünktliche Abgabe der ungeliebten Steuererklärung. Gerade von dieser fühlen sich Eltern häufig extrem gestresst.

“Das muss nicht sein”, beruhigt Taxfix-Steuerexpertin Juliane Kutzke. “Wer ein paar einfache Tipps beherzigt, schafft es easy, die Steuer bis zur diesjährigen Deadline am 31. Oktober fertig zu machen. Meist mit einer kräftigen Finanzspritze für die Familienkasse. Immerhin gibt es durchschnittlich 1.072 Euro1 vom Staat zurück.”

7 Steuertipps, die alle Eltern kennen sollten

1. Du musst kein Experte sein: Lass dich durch das einfache Frage-Antwort-System einer Steuer-App wie Taxfix (http://www.taxfix.de) führen – ganz ohne Fachwissen.

2. Bereite dich vor: Lege dir die relevanten Dokumente vorab bereit, so hast du alle Daten direkt zur Hand. Nutze dafür diese Checkliste (https://drive.google.com/file/d/1gofLh-UGs8ZOxwwQdei9ImdauVcJypk6/view?usp=sharing).

3. Investiere in Bildung: Gezahltes Schulgeld kannst du als Sonderausgaben angeben. Dazu zählen nur allgemein bildende Schulen, also bis zum Abitur. Für volljährige Kinder in Ausbildung oder Studium kannst du den Ausbildungsfreibetrag von 924 Euro nutzen, wenn das Kind über keine oder geringe eigene Einnahmen verfügt.

4. Du bist alleinerziehend: Beantrage den Entlastungsbetrag. Dieser wurde kürzlich sogar erhöht, von 1.908 Euro auf 4.008 Euro pro Kind.

5. Spann Oma und Opa ein: Nicht nur Kita, Kindergarten oder Babysitter*in – beschäftige die Großeltern offiziell für die Betreuung und setze zwei Drittel der entstehenden Kosten von der Steuer ab.

6. Make a deal: Schlage deinem*r Arbeitgeber*in die Beteiligung an Betreuungskosten vor.

7. Erste Hilfe: Krankheitskosten für das Kind, z. B. Medikamente, Arztfahrten, Behandlungen oder ähnliches, kannst du als außergewöhnliche Belastungen angeben.

Und das Wichtigste: Keep calm! Mach Pausen, wann immer du sie brauchst – oder deine Kids! Mit Taxfix kannst du jederzeit unterbrechen und weitermachen, wann es dir passt.

Noch mehr Steuertipps für Familien und Alleinerziehende gibt es im Taxfix-Ratgeber Steuertipps für Familien (https://taxfix.de/steuertipps/steuertipps-fuer-familien-alleinerziehende/) und im Taxfix-YouTube-Video (https://www.youtube.com/watch?v=DYcQDLLNbBU) für Eltern.

“Mama, Papa, spielt mit mir!”

Dank der Tipps gewinnen Eltern wertvolle Family Time zurück und viele dürfen sich zudem über ein positives Ergebnis ihrer Steuererklärung freuen. Zuletzt haben 88 Prozent aller Einreichenden eine Rückzahlung vom Staat bekommen.

Alle, die über Taxfix die Sofort-Auszahlung (https://taxfix.de/50-sofort-auszahlung-von-taxfix) in Anspruch nehmen, erhalten sogar 50 Prozent der errechneten Erstattung bereits am nächsten Arbeitstag auf ihr Konto. Bei einer durchschnittlichen Steuererstattung von 1.072 Euro wären das 536 Euro. Ein tolles Extra-Budget etwa für den nächsten Familienurlaub oder als Polster für die steigenden Lebenshaltungskosten.

Weiterführende Informationen und hilfreiche Dokumente

Downloadbereich (https://drive.google.com/drive/folders/1hhcj2L5O-2WkOBx-hzUMdmUS1w6QsXjo?usp=sharing)

Taxfix-Checkliste (https://drive.google.com/drive/folders/15-X1JGlr2LK4KOBjnGZvjFzZw0fsdigC) “Welche Unterlagen brauche ich für die Steuererklärung?”

Taxfix-Ratgeber (https://taxfix.de/ratgeber/)

Taxfix-YouTube-Channel (https://www.youtube.com/watch?v=DYcQDLLNbBU)

Taxfix-Apps: iOS (https://apps.apple.com/de/app/taxfix-die-steuer-app/id1163776422) / Android (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.taxfix) | Taxfix-Browser-Anwendung (https://app.taxfix.de/)

Legende

1 Quelle: Statistisches Bundesamt (https://www.destatis.de/DE/Themen/Staat/Steuern/Lohnsteuer-Einkommensteuer/im-fokus-steuererklaerung.html#:~:text=14%2C3%20Millionen%20dieser%20Steuerpflichtigen,1%20000%20Euro%20(57%20%25).)

Über Taxfix

Taxfix ist Europas führende Steuer-App – mit Millionen von Downloads in Deutschland, Italien und Spanien. Taxfix hat es sich zum Ziel gesetzt, komplexe Steuersysteme für alle Menschen verständlich darzustellen und zugänglich zu machen. Die Plattform ermöglicht allen Nutzer*innen, ihre Steuererklärung schnell, einfach und sicher per App oder über die Desktop-Version einzureichen. Im Oktober 2021 hat das Unternehmen den Meilenstein von 1.5 Milliarden Euro Steuerrückerstattungen für seine Kund*innen erreicht.

Mathis Büchi und Lino Teuteberg gründeten Taxfix im Jahr 2016 in Berlin, als sie feststellten, dass Millionen von Menschen ihre Steuererklärungen aus Angst oder Unsicherheit nicht einreichen. Taxfix bietet eine schnelle Lösung: Nutzende werden mit Hilfe von leicht verständlichen Fragen durch ihre Steuererklärung geführt. Das Unternehmen will Menschen dabei helfen, besser mit Ihren Finanzen umzugehen, um so finanzielle Teilhabe für alle zu ermöglichen. Die Steuer-App ist hierbei der erste Schritt.

Mehr als 500 Mitarbeitende, darunter Steuerexpert*innen, Entwickler*innen und IT-Sicherheitsexpert*innen, arbeiten in Berlin und Madrid an der Weiterentwicklung des Taxfix-Angebots. Unterstützt wird das Unternehmen von namhaften Investoren wie Index Ventures, Valar Ventures, Creandum, Redalpine und Teachers’ Venture Growth (TVG).

Pressekontakt:

Taxfix Medienbüro
taxfix@schroederschoembs.com
030 349964-497

Original-Content von: Taxfix, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Zwischen Windeln und Abendessen: 7 Tipps für Eltern, die garantiert Zeit und Nerven bei der Steuererklärung schonen