17.1 C
London
Dienstag, Oktober 4, 2022
Medien / Kultur"Klimaschutz im Krankenhaus": "plan b" im ZDF über neue Rezepte für eine nachhaltige Medizin

„Klimaschutz im Krankenhaus“: „plan b“ im ZDF über neue Rezepte für eine nachhaltige Medizin

-

Mainz (ots) –

Recycelte Herzschrittmacher und leichtere Krankenhauskittel: Die Medizin wird grün, auch weil der Klimawandel dazu zwingt. Und es gibt noch mehr Rezepte für mehr Nachhaltigkeit. „plan b“ stellt am Samstag, 24. September 2022, 17.35 Uhr im ZDF, einige davon vor. Die Dokumentation „Klimaschutz im Krankenhaus. Neue Rezepte für eine nachhaltige Medizin“ von Candan Six-Sasmaz und Joanna Michna ist ab sofort zwei Jahre lang in der ZDFmediathek verfügbar.

Krankenhäuser gehören zu den größten Müllproduzenten in Deutschland. Viele Schadstoffe fallen nur dort an, so wie beispielsweise klimaschädliche Narkosegase. Die Berliner Charité hat sich nun Klimaneutralität zum Ziel gesetzt. Eine eigens gegründete Taskforce sucht in allen Abteilungen nach Klimakillern, nach großen und kleinen Hebeln, bei denen sie ansetzen kann. Etwa bei Narkosegasen. Manche übersteigen die Treibhauswirkung von CO2 um das 2540-fache. „Wenn ich sieben Stunden Narkose mache mit Desfluran“, sagt Nachhaltigkeitsforscherin Dr. Susanne Koch, „dann könnte ich mit dem Auto von Berlin bis nach Westafrika fahren, um den gleichen CO2-Fußabdruck zu verursachen.“ Bisher werden die klimaschädlichen Gase direkt in die Atmosphäre geleitet. Koch will das ändern und prüft verschiedene Filter-Innovationen. Ihr Ziel: wiederverwenden statt in die Atmosphäre leiten.

Wiederverwenden ist auch die Devise des renommierten Kardiologen Dr. Carsten Israel, Chefarzt des Evangelischen Klinikums Bethel in Bielefeld. Die meisten Herzschrittmacher überleben ihre Träger; sie werden den Toten entnommen und teuer entsorgt. Dr. Israel sammelt gebrauchte Geräte, entkeimt und implantiert sie aufs Neue. In Deutschland ist das verboten, in Ostafrika werden die Herzschrittmacher hingegen dringend gebraucht. Deshalb operiert Dr. Israel dort in seinen Ferien ehrenamtlich Herzkranke. Die kleine Mercy beispielsweise hätte ohne die Initiative des deutschen Arztes nie ihren 14. Geburtstag gefeiert.

In der Mülldeponie Forchheim liegen für Professor Markus Heinrich von der Universität Erlangen Schätze im Wert von vielen Tausend Euro: weggeworfene Medikamente. Der pharmazeutische Chemiker und sein Team extrahieren daraus Wirkstoffe, die sie sonst für durchschnittlich 60 Euro pro Gramm teuer kaufen müssten. Das innovative Verfahren gewinnt die Wirkstoffe aus Medikamenten in höchster Reinheit zurück – und ist so vielversprechend, dass sich sogar die Pharmaindustrie dafür interessiert. Das Recyceln von Medikamenten könnte Milliarden sparen und wäre auch für die Umwelt ein Riesenerfolg.

Ansprechpartnerin: Marion Leibrecht, Telefon: 06131 – 70-16478;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/planb

„plan b: Klimaschutz im Krankenhaus“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-klimaschutz-im-krankenhaus-100.html

„plan b“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/gesellschaft/plan-b

Pressekontakt:

ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: „Klimaschutz im Krankenhaus“: „plan b“ im ZDF über neue Rezepte für eine nachhaltige Medizin