16 C
London
Freitag, September 30, 2022
Medien / KulturErdbeben durch Lithiumförderung am Oberrhein?

Erdbeben durch Lithiumförderung am Oberrhein?

-

Baden-Baden (ots) –

Die Debatte über Lithiumgewinnung mit Tiefengeothermie / ab 12.10.22 in der ARD Mediathek und kurz darauf auf dem SWR Youtube-Kanal

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Lithium am Oberrhein gewinnen, das in lithiumbasierten Akkus seinen Beitrag zum Klimaschutz leistet, und bei der Förderung Energie erzeugen? Das verspricht die Firma Vulcan Energie Ressourcen, die durch Tiefengeothermie große Mengen an Lithium aus unterirdischem Thermalwasser lösen möchte. Doch die Methode ist umstritten, die Politik ist sich uneinig und in der Region gibt es Widerstand: Die dafür notwendigen Bohrungen sind ein großer Eingriff in die Natur; sie haben schon Erdbeben ausgelöst. SWR Wissenschaftsjournalist Axel Wagner will wissen, was dran ist, am Lithiumhype am Rhein. Web-Doku „Erdbeben durch Lithiumförderung?“ ist ab 13. Oktober 2022 in der ARD Mediathek und auf dem SWR Youtube-Kanal abrufbar.

Rohstoffe aus dem Oberrheingraben für den Kampf gegen den Klimawandel?

Im Südwesten Deutschlands, tief unten im Oberrheingraben liegt ein Schatz von unglaublichem Wert: Gelöst im heißen Thermalwasser befindet sich dort das vermutlich größte Lithiumvorkommen Europas. Lithium ist ein Schlüsselrohstoff für die Energie- und Mobilitätswende, denn es bildet im Moment die Basis für fast alle leistungsstarken Akkus – egal ob Handy oder E-Auto. Ohne große Mengen an Lithium droht deshalb der Kampf gegen den Klimawandel zu scheitern. Bisher wird der Rohstoff mit zweifelhaften Methoden zum Beispiel in Südamerika unter Inkaufnahme großer Umweltbelastungen gefördert. Die Firma Vulcan Energie Ressourcen verspricht, das Lithium umweltfreundlich und in großen Mengen aus dem Thermalwasser des Oberrheingrabens zu lösen und dabei gleichzeitig Strom und Wärmeenergie zu gewinnen. Eigentlich eine perfekte Kombination. Doch in der Region organisiert sich Widerstand gegen die Pläne. Die Verfahren der Tiefengeothermie sind dort höchst umstritten, denn in der Vergangenheit haben tiefengeothermische Bohrungen Erdbeben ausgelöst und mehrfach für Schäden an Gebäuden gesorgt. Ob der gigantische Lithiumschatz jemals gehoben werden kann, ist deshalb im Moment noch fraglich. SWR Wissenschaftsjournalist Axel Wagner verfolgt die Spur des Oberrheinlithiums und trifft dabei Vertreter von Vulcan Energie, Tiefengeothermie-Experten und Menschen, die mit den Schäden an ihren Häusern allein gelassen wurden.

Links:

„Erdbeben durch Lithiumförderung?“ in der ARD Mediathek

Fotos über http://www.ARD-foto.de/ (http://www.ard-foto.de/)

Weitere Informationen unter:

http://swr.li/erdbeben-durch-lithiumfoerderung-am-oberrhein

Pressekontakt: Grit Krüger, Telefon 07221 929 22881, grit.krueger@swr.de

http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter

Original-Content von: ARD Mediathek, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Erdbeben durch Lithiumförderung am Oberrhein?