1.9 C
London
Mittwoch, Dezember 7, 2022
Medien / KulturHeizen oder Sparen? ZDF-Themenschwerpunkt zur Energiekrise

Heizen oder Sparen? ZDF-Themenschwerpunkt zur Energiekrise

-

Mainz (ots) –

Heizung herunterdrehen, Licht ausmachen, Strom sparen: Die Energiekrise ist im Alltag der Menschen angekommen und viele fragen sich: Wie wird der Winter angesichts von Energieknappheit und hohen Preisen? Der ZDF-Themenschwerpunkt „Energiekrise“ beleuchtet vom 11. bis zum 18. November 2022 diese und weitere Fragen zu Energiekosten und Energiewende. In den aktuellen Magazinsendungen des ZDF, in Doku-Formaten wie „plan b“, „planet e.“, „ZDFzeit“ und „ZDFzoom“, in einem „moma vor ort“ aus Ludwigshafen, im ZDF-Polittalk oder online auf ZDFheute.de rückt die aktuelle „Energiekrise“ in den Fokus, ausgelöst durch Russlands Angriff auf die Ukraine.

ZDF-Chefredakteurin Bettina Schausten: „Mit unserer Schwerpunktwoche zur Energiekrise rücken wir die Folgen des Krieges für die Menschen in Deutschland in den Mittelpunkt. Dazu blicken wir in alle Bereiche der Gesellschaft, hören ganz unterschiedliche Stimmen, beleuchten Zusammenhänge und Konsequenzen für Politik und Wirtschaft, für die Umwelt, für Familien und Haushalte.“

Das „ZDF-Mittagsmagazin“ startet den Themenschwerpunkt in der Ausgabe am Freitag, 11. November 2022, 13.00 Uhr, mit einem Beitrag über Geothermie: Ist die Erdwärme eine Alternative in Energiekrisenzeiten? Über den Umgang mit der deutschen Energiezukunft informiert an dem Starttag das Online-Nachrichtenangebot ZDFheute.

In „plan b: Clever in die Zukunft – Alternativen für die Energiewende“ zeigen am Samstag, 12. November 2022, 17.35 Uhr im ZDF, drei Pioniere, wie eine klimafreundliche und krisensichere Energieversorgung realisierbar ist. Denn die Vereinbarkeit von Klimaschutz und Versorgungssicherheit ist lösbar – man muss es nur anpacken. Die Doku ist bereits in der ZDFmediathek zu sehen. Inwiefern die Geothermie eine Lösung in der Energiekrise sein kann, beleuchtet „planet e.“ am Sonntag, 13. November 2022, 15.45 Uhr im ZDF, und ab Freitag, 11. November 2022, 9.00 Uhr, in der ZDFmediathek.

Das ZDF-Vormittagsmagazin „Volle Kanne – Service täglich“ (montags bis freitags, 9.05 Uhr im ZDF) sowie das Nachrichtenformat „heute – in Europa“ (montags bis freitags um 16.00 Uhr im ZDF) informieren in der Woche vom 14. bis 18. November 2022, in jeder Ausgabe über die Energiekrise. Das ZDF-Wirtschafts- und Verbrauchermagazin „WISO“ greift in der monothematischen Ausgabe am Montag, 14. November 2022, 19.25 Uhr, unter anderem diese Themen auf: steigende Energiekosten in Wäschereien, gefährliche Heizalternativen, Heldinnen und Helden der Energiewende.

Mit Blick auf die Energiekrise beleuchtet die „ZDFZeit“-Dokumentation „Teuerland – Abschied vom deutschen Wohlstand?“ am Dienstag, 15. November 2022, 20.15 Uhr im ZDF und ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek, ein ärmer werdendes Land, das sich gerade neu erfinden muss: Unternehmen im Überlebenskampf, Branchen im Umbruch, Familien in Existenznot. Direkt im Anschluss um 21.00 Uhr blickt auch das ZDF-Politmagazin „frontal“ auf die Auswirkungen der Krise.

Zum Thema „Heißer Herbst und kalter Winter“ ist das „ZDF-Morgenmagazin'“ am Mittwoch, 16. November 2022, mit „moma vor ort“ in Ludwigshafen und geht dorthin, wo die Verlierer der Energiekrise eine Zuflucht in kalten Zeiten finden: Ludwigshafen will große Veranstaltungsorte wie den Pfalzbau zu Wärmehallen umfunktionieren.

Auch das „auslandsjournal“ und „ZDFzoom“ widmen sich am Mittwoch, 16. November 2022, um 22.30 und 23.00 Uhr im ZDF, Themen, die aus der Energiekrise resultieren. So geht „ZDFzoom“ der Frage nach: Wer schützt das Land vor tagelangem Stillstand bei Energie- und Wasserversorgung, Verkehr und Internet?

Die Energiekrise ist zudem am Donnerstag, 17. November 2022, 22.15 Uhr, Gesprächsthema bei „maybrit illner“ im ZDF.

Online auf ZDFheute.de sind bereits umfassende Informationen rund um die Energiekrise zu finden: https://zdf.de/nachrichten/thema/energiesparen-100.html

Welche Ergebnisse die 27. Weltklimakonferenz in Scharm El-Scheich gerade auch mit Blick auf die Energiekrise und die Energiewende erzielt, darüber berichten nicht nur die aktuellen Nachrichten- und Magazinsendungen des ZDF, sondern am Freitag, 18. November 2022, 18.30 Uhr in 3sat, auch das „NANO spezial: Krieg und Klima. Klimakonferenz nach der „Zeitenwende“. Das „NANO spezial: Der große Umbau – Wie die Energiewende gelingen kann“ ist am Donnerstag, 10. November 2022, in 3sat zu sehen.

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse -Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF-Kommunikation, 06131 – 70-16100 und unter https://presseportal.zdf.de/presse/zdfthemenschwerpunktenergie

Pressemappe: https://presseportal.zdf.de/pressemappe/zdf-themenschwerpunkt-zur-energiekrise

„Die Energiekrise“ in der ZDFmediathek: https://zdf.de/nachrichten/thema/energiesparen-100.html

„plan b: Clever in die Zukunft – Alternativen für die Energiewende“: https://zdf.de/gesellschaft/plan-b/plan-b-clever-in-die-zukunft-100.html

„planet e.: Energiekrise – ist Geothermie die Lösung?“ (https://presseportal.zdf.de/vorfuehrraum/vorfuehrraum/planet-e-energiekrise-ist-geothermie-die-loesung) steht für akkreditierte Journalistinnen und Journalisten vorab im Vorführraum des ZDF-Presseportals bereit.

Pressekontakt:

ZDF-Kommunikation
Telefon: +49-6131-70-12108
https://twitter.com/ZDFpresse

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Heizen oder Sparen? ZDF-Themenschwerpunkt zur Energiekrise