5.6 C
London
Samstag, Dezember 3, 2022
PanoramaDigitale Vermögenswerte und ihre Risiken - 5 Tipps, auf die Neueinsteiger achten sollten

Digitale Vermögenswerte und ihre Risiken – 5 Tipps, auf die Neueinsteiger achten sollten

-

Vaduz (ots) –

Der Handel mit digitalen Vermögenswerten löste nach der Finanzkrise 2008 durch den Aufstieg der Kryptowährung Bitcoin einen echten Boom aus – allerdings unterliegt dieser Markt einem starken Wandel und bringt deshalb neue Risiken mit sich, die in der traditionellen Finanzwelt nicht existieren. „Die Chancen und Risiken sind viel extremer geworden“, sagt Jörg Haupt von der Calidris Fintech AG.

„Viele Menschen steigen mit Übereifer in die Welt der digitalen Vermögenswerte ein. Eine Fehlinvestition sorgt dann für böses Erwachen.“ Die Calidris Fintech AG ist der Ansprechpartner für digitale Assets und berät Kunden rund um das Thema digitale Vermögenswerte. Im folgenden Artikel erfahren Neueinsteiger, worauf sie bei digitalen Vermögenswerten unbedingt achten sollten.

1. Das Geschäftsmodell klären

Ob Kryptowährung, Security-Token oder Kryptowertpapier – sie alle sind Lösungsstrategien für spezifische Probleme am Markt. Ein realer Wert kann jedoch nur durch eine nachhaltige Wertschöpfung, die auf einem konkreten Geschäftsmodell basiert, entstehen. Daher sollte stets zunächst das hinter der digitalen Anlage stehende Geschäftsmodell unter die Lupe genommen werden. In diesem sollte unter anderem immer klar und schlüssig hervorgehen, wem und in welcher Weise mit dem Produkt geholfen ist.

2. Das Team anschauen

Vor einem Investment ist es zudem wichtig, das Kernteam des jeweiligen Unternehmens auf Kompetenz und Erfahrung zu prüfen. Schließlich vertraut man sein Geld auch bei digitalen Anlageprodukten echten Menschen an – ebenso wie in der analogen Wirtschaft sollte man daher Leistungsnachweise der involvierten Personen einholen, ehe man sich für eine Anlage entscheidet.

3. Die Umsetzungsstrategie prüfen

Auch das beste Team kann mit einer schlechten Idee keine nachhaltigen Erfolge erzielen. Wichtig ist daher zu prüfen, ob die Umsetzungsstrategie des Unternehmens auch tatsächlich darauf ausgelegt ist, das angestrebte Ziel zu erreichen. Neueinsteiger sollten daher stets auch die konkret ergriffenen Maßnahmen kritisch hinterfragen.

4. Werden die Regulierungsauflagen beachtet?

Zur Regulierung der digitalen Vermögenswerte sind durch die Finanzmarktaufsichtsbehörden wie z.B. die BaFin umfassende Auflagen geschaffen worden. Diese Auflagen erhöhen einerseits den Regulierungsdruck auf die Anbieter von digitalen Anlagemöglichkeiten, ermöglichen den Kunden jedoch auch eine bessere Beurteilung ihrer Investments. Produkte, die sich außerhalb dieses Regelwerks befinden, beinhalten erheblich mehr Risiken. Daher sollte jeder auf die Einhaltung dieser Richtlinien achten, besonders die EU, Schweiz und Liechtenstein sind hierbei international führend.

5. Verfügbarkeit prüfen

Wichtig für Investoren ist auch immer die Frage, wie schnell man sich das angelegte Kapital wieder auszahlen lassen kann – nur wenn ein Markt da ist, kann man sein Produkt am Ende auch wieder verkaufen. In vielen europäischen Ländern wird derzeit an Projekten für die Entstehung multilateraler Handelsplätze und digitaler Börsen gearbeitet. Digitale Börsen wie die SIX-Digital Exchange in der Schweiz oder die Archax MTF in London wurden bereits realisiert – und auch in Deutschland wird in Kürze eine digitale Börse als Ableger der Deutschen Börse an den Start gehen, erklärt Experte Jörg Haupt von der Calidris Fintech AG.

Mit der Entstehung dieser regulierten Zweitmärkte würden daher die digitalen Anlageklassen für institutionelle und private Investoren immer attraktiver. Wer dann noch dem Investment drei bis fünf Jahre Zeit zur Entwicklung gibt und dabei ausreichend diversifiziert, hat gute Chancen, von einer Anlage in digitale Vermögenswerte zu profitieren.

Über Calidris Fintech AG:

Die Calidris Fintech AG macht für ihre Kunden neue Chancen im Bereich digitaler Vermögenswerte zugänglich. Das Unternehmen hat sich auf die Beratung und Betreuung von Kunden zu digitalen Vermögenswerten spezialisiert und verfolgt den Grundsatz: Sie sind die Anlageform der Zukunft. Mehr Informationen dazu unter: https://calidrisfintech.com/

Pressekontakt:

Calidris Fintech AG
Ansprechpartner: Jörg Haupt
E-Mail: info@calidris.email
Webseite: https://calidrisfintech.com

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
E-Mail: redaktion@dcfverlag.de

Original-Content von: Calidris Fintech AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Digitale Vermögenswerte und ihre Risiken – 5 Tipps, auf die Neueinsteiger achten sollten