5.3 C
London
Montag, Dezember 5, 2022
Medien / KulturBig Brother stellt Reality-Ikone Micaela Schäfer, "DSDS"-Legende Menderes, "Popstars"-Siegerin Doreen Steinert und Kult-Imitator Jörg Knör für "Promi Big Brother" auf

Big Brother stellt Reality-Ikone Micaela Schäfer, „DSDS“-Legende Menderes, „Popstars“-Siegerin Doreen Steinert und Kult-Imitator Jörg Knör für „Promi Big Brother“ auf

-

Unterföhring (ots) –

Die ersten Promis für Big Brothers diesjährige Startaufstellung stehen fest. Sie begeben sich in die Welt des großen Bruders und leben bei „Promi Big Brother“ (ab Freitag, 18. November 2022, 20:15 Uhr, täglich live in SAT.1 und auf Joyn) unter 24-stündiger Beobachtung durch 110 Kameras. Den Spielregeln und Herausforderungen von Big Brother ausgesetzt und ohne jeden Kontakt zur Außenwelt. Zum Anpfiff der Jubiläumsstaffel ziehen bei „Promi Big Brother“ ein:

– Micaela Schäfer, Reality-Star
– Menderes, „DSDS“-Legende
– Doreen Steinert, „Popstars“-Gewinnerin
– Jörg Knör, Kult-Imitator
– Jennifer Iglesias, Reality-Sternchen
– Rainer Gottwald, Box-Manager

Micaela Schäfer (39), Reality-Star: „Auf meiner Packliste stehen bislang nur Dessous.“

Reality-Star, Erotikmodel, Moderatorin, Schauspielerin, (Nackt-)DJane und Sängerin: Das berufliche Leben von Micaela Schäfer ist bunt. Mit ihrer Teilnahme bei „Germany’s Next Topmodel“ (ProSieben) im Jahr 2006 hat die gebürtige Leipzigerin ihren Platz im Rampenlicht erobert und macht nicht zuletzt durch ihre zahlreichen Schönheits-Eingriffe von sich reden. Trotz zahlreicher Reality-Erfahrung, Micaela wäre in einer Situation lieber unbeobachtet: „Beim Schlafen. Da hat man keine Kontrolle über sich, seinen Körper, seine Mimik und seine Laute. Ich finde es schrecklich nicht zu wissen, was man eigentlich die letzten acht Stunden gemacht hat.“ Und „Promi Big Brother“ in der Winterzeit? „Ich mache da keinen Unterschied. Und ich glaube, ich besitze auch gar keinen Rollkragenpullover. Auf meiner Packliste stehen bislang nur Dessous.“

Menderes (37), „DSDS“-Legende: „Privat verbringe ich einfach viel Zeit alleine.“

1984 als Sohn türkischstämmiger Eltern geboren, wurde Menderes im Alter von 18 Jahren durch die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (RTL) bekannt, in der er sich seit der ersten Staffel beharrlich Jahr für Jahr aufs Neue bewarb und durch seine Hartnäckigkeit bald Kult-Status erlangte. Trotz harscher Kritik an seinem musikalischen Talent hat sich der Langenfelder längst einen Ruf als „Sänger der Herzen“ erarbeitet und sicherte sich mit seiner sympathischen Art im Jahr 2016 sogar die Dschungelkrone. Was sieht Menderes bei „Promi Big Brother“ als Herausforderung? „Keine Privatsphäre zu haben, das wird nicht einfach für mich. Denn es beobachten dich ja nicht nur die Kameras, sondern auch deine Mitbewohner. Und privat verbringe ich einfach viel Zeit alleine mit mir selbst.“ Den Ton in der prominentesten WG Deutschlands anzugeben, kann sich der Sänger nicht vorstellen: „Ich bin eher kein Alphatier (lacht). Aber wenn es drauf ankommt und kein anderer möchte, kann ich auch das Ruder übernehmen.“

Doreen Steinert (36), „Popstars“-Gewinnerin: „Ich bin alles, aber kein WG-Typ.“

2004 wurde Doreen Steinert durch die Castingshow „Popstars“ (ProSieben) bekannt und landete mit der Band Nu Pagadi und der Single „Sweetest Poison“ einen Nummer-eins-Hit. Mit Rapper Sido, war Doreen von 2005 bis 2012 liiert. Doch Doreen ist mehr als „Die Ex von“: Sie schreibt und singt ihre eigene Musik, schauspielert und veröffentlicht 2021 die erste Staffel ihres Podcasts „Natürlich Kohlensäure“. Mit „Promi Big Brother“ betritt die 36-Jährige Neuland: „Es ist tatsächlich meine erste Reality-Show und freue mich mega, dabei sein zu dürfen, weil ich das Format total feiere! Ich glaube allerdings nicht, dass es für mich ein Vorteil sein wird, ein Newbie zu sein, sondern eher ein Nachteil.“ Als WG-Typ sieht sich Doreen nicht, auch alltägliche Dinge wie das Duschen vor den Kameras geben ihr zu denken: „Das würde ich am liebsten nackt machen, aber das geht dort halt nicht. Und was ist zum Beispiel, wenn man Blähungen hat? Da wäre ich auch lieber unbeobachtet. Über so was mache ich mir tatsächlich Gedanken.“

Jörg Knör (63), Kult-Imitator: „So viel persönliche Freiheit abzugeben, darauf muss ich sehr flexibel und extrem tolerant reagieren.“

Jörg Knörs Karriere beginnt im Alter von 15 Jahren mit einem Auftritt bei Rudi Carrells „Am laufenden Band“ (ARD). Zwei Jahre später ist der Parodist bereits der jüngste Fernsehansager des WDR. Weitere TV-Auftritte wie beim „Talentschuppen“ (SWR) oder bei „7 Tage, 7 Köpfe“ (RTL) folgen. Mit seiner eigenen Sendung. „Die Jörg Knör Show“ im ZDF erreicht der gebürtige Wuppertaler ein Millionenpublikum. 1998 wird der Kult-Parodist mit einem Bambi geehrt. Rund 70 Stimmen kann Jörg Knör täuschend echt imitieren. Wieso zieht es Jörg mit 63 Jahren jetzt zu „Promi Big Brother“? „Wäre in der letzten Staffel nicht Jörg Draeger dabei gewesen, hätte ich nicht zugesagt. Er hat allen gezeigt, dass Alter noch einen Wert hat. Das hat man heutzutage selten. Und das Pfund habe ich auch.“ Auch wenn der Parodist die Show kennt, ist er gespannt, jetzt Teil davon zu werden: „Ich habe nie verstanden, warum die Bewohner sich untereinander so anzünden und aufheizen. Aber werde ich ruhig bleiben? Das ist eine gute Möglichkeit, mich selbst noch mal neu kennenzulernen. Wenn man sich selbst nicht mehr in Frage stellt, wird man auf sich selber auch keine Antworten mehr erhalten.“

Jennifer Iglesias (24), Reality-Sternchen: „Männer können mir aktuell so gestohlen bleiben. Ich habe die Nase erst mal voll.“

Jennifer Iglesias erster Schritt in die Öffentlichkeit ist ihre Teilnahme bei dem Dating-Format „Love Island“ (RTLZWEI) im Frühjahr 2022. Die gebürtige Düsseldorferin mit kubanischen und italienischen Wurzeln gewinnt die Staffel gemeinsam mit Nico, in den sie sich vor laufenden Kameras verliebt. Das Paar trennt sich nach einigen Monaten. Der berufliche Traum des 1,50 Meter großen Energiebündels ist es, eine Karriere als Sängerin zu starten. Vorher will sie „Promi Big Brother“ aufmischen: „Ich bin noch sehr frisch in der Branche und das ist ein riesiges Format um zu zeigen, wer ich wirklich bin. Ich glaube, dass ich von den anderen Promis viel lernen kann, vor allem, wenn alle Masken gefallen sind (lacht).“ Doch beim großen Bruder auch die große Liebe zu finden, schließt die 24-Jährige kategorisch aus: „Die Männerwelt hat mich traumatisiert. Wenn ich eins gelernt habe: Ich werde auf keinen Fall noch mal einen Mann in einer TV-Show kennenlernen.“

Rainer Gottwald (56), Box-Manager: „Ich hoffe, dass meine Mitbewohner so teamfähig sind wie ich!“

Rainer Gottwalds Interesse für den Kampfsport wurde bereits in jungen Jahren geweckt, gekrönt von einem Weltmeistertitel im Kickboxen 1986. Ein Unfall während seiner Ausbildung zum Kampfschwimmer bei der deutschen Marine beendete jedoch seine Karriere als Profi-Sportler. Mitte der Neunziger Jahre wanderte Rainer Gottwald nach Thailand aus und eröffnete auf Phuket mehrere Wassersport-Center. Hier wurde er Weihnachten 2004 Zeuge des Tsunami, half nach der Naturkatastrophe bei den Aufräum- und Bergungsarbeiten. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahr 2010 gründete er gemeinsam mit einem Freund eine Box-Promotion-Agentur und hat sich als Promoter von Regina Halmich oder Leon Bauer einen Namen gemacht. Durch seine Reisen mit seinen Teams blickt Rainer „Promi Big Brother“ lässig entgegen: „Ich hoffe nur, dass meine Mitbewohner so teamfähig sind, wie ich. Auch über die 24 Stunden Kamerabeobachtung mache ich mir erst mal keine Gedanken.“ Für seine Mitbewohner:innen könnte der 56-Jährige ein echter Allrounder sein, denn er sagt selbst: „Ich bin teamfähig, bin Streitschlichter und ich habe es gerne ordentlich. Ich bin auch gerne die Schulter, wenn sich jemand anlehnen möchte. Und ähnlich wie im Sport für meine Athleten werde ich auch für meine Mitbewohner als Ansprechpartner oder zum Aussprechen da sein.“

…und der Ball rollt weiter: Big Brother bringt einen weiteren Bewohner ins Spiel. Heute Abend, exklusiv während „ran SAT.1 Bundesliga: Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund“ ab 20:30 Uhr live in SAT.1.

Weitere Promis und sein neues Haus enthüllt der große Bruder auf dem Presse- und Fan-Event „Promi Big Brother – Der Countdown“, am Donnerstag, um 10:00 Uhr, live auf Joyn. Journalist:innen können sich unter www.sat1.de/pbbpk anmelden, um während des Events Fragen stellen zu können.

Produziert wird „Promi Big Brother“ von EndemolShine Germany in Zusammenarbeit mit Rainer Laux Productions im Auftrag von SAT.1.

Die kompletten Interviews zur redaktionellen Berichterstattung und Fotomaterial zu allen Bewohner:innen finden Sie auf unserer „Promi Big Brother“-Presseseite unter http://presse.sat1.de/promibigbrother.

„Promi Big Brother“ – Freitag, 18. November bis Mittwoch, 7. Dezember 2022, täglich live in SAT.1 und auf Joyn

Hashtag zur Show: #PromiBB

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Kevin Körber, Katrin Dietz
Communications & PR
Show & Comedy
phone: +49 (0) 89 95 07 – 1187 o. 1154
email: kevin.koerber@seven.one
katrin.dietz@seven.one

Photo Production & Editing
Clarissa Schreiner
phone: +49 (0) 89 95 07 – 1191
email: clarissa.schreiner@seven.one

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Big Brother stellt Reality-Ikone Micaela Schäfer, „DSDS“-Legende Menderes, „Popstars“-Siegerin Doreen Steinert und Kult-Imitator Jörg Knör für „Promi Big Brother“ auf