5.6 C
London
Samstag, Dezember 3, 2022
SportRodler Felix Loch führt Weltcup-Team an - Deutschlands junge Wilde Merle Fräbel und David Nössler überraschen mit Weltcup-Qualifikation

Rodler Felix Loch führt Weltcup-Team an – Deutschlands junge Wilde Merle Fräbel und David Nössler überraschen mit Weltcup-Qualifikation

-

Oberhof (ots) –

Deutschlands junge Wilde Merle Fräbel und David Nössler überraschen mit Weltcup-Qualifikation

Der deutsche Cheftrainer Norbert Loch gab nach vier Weltcup-Qualifikationsrennen in Winterberg, Altenberg und zweimal Oberhof die Nominierung eines Großteils seiner Weltcup-Mannschaft bekannt. Vor allem die jungen Athletinnen und Athleten überraschten in den Selektionsrennen mit Siegen und Top-Platzierungen gegen die arrivierten Erfolgsgaranten der letzten Jahre.

Olympia-Medaillengewinner gesetzt

Gesetzt für das Team zum EBERSPÄCHER-Weltcup waren neben den Doppelsitzer-Olympiasiegern Tobias Wendl und Tobias Arlt auch die olympischen Silbermedaillengewinner Toni Eggert und Sascha Benecken sowie Anna Berreiter. Olympiasiegerin Natalie Geisenberger erwartet ihr zweites Kind und war nicht am Start, ebenso wie der nach der Olympiasaison zurückgetretene Olympiasieger und Gesamtweltcupsieger Johannes Ludwig.

Felix Loch führt Herren-Team an

Das Herren-Weltcup-Team der deutschen Einsitzer wird vom dreimaligen Olympiasieger Felix Loch. Ebenfalls nominiert wurde Max Langenhan. Der 23-Jährige konnte bei den letzten Rennen wegen einer Handverletzung nicht starten, wurde für die ersten drei Weltcup-Rennen jedoch nominiert. Überzeugt hatte in den Qualifikationsrennen David Nößler. Der 21-jährige Thüringer gab 2022 sein Weltcup-Debüt in Oberhof und wird in der bevorstehenden Saison nun von Anfang an dabei sein. Um den vierten Weltcup-Startplatz gab es ein enges Rennen. Mathis Ertel, Sebastian Bley und Timon Grancagnolo kämpfen bei den weiteren Vorbereitungslehrgängen in Innsbruck, Oberhof und Altenberg um das letzte freie Ticket.

Vier von sechs Damen starten im Einsitzer,

Weltmeisterinnen Degenhardt/Rosenthal im Doppelsitzer

Bei den Damen Einsitzern werden im EBERSPÄCHER-Weltcup Anna Berreiter, Julia Taubitz, Merle Fräbel und Dajana Eitberger starten.

Juniorin Merle Fräbel konnte beide Qualifikationsrennen am 11. und 12. November auf der WM-Bahn in Altenberg gewinnen und hat sich so überragend in Szene gesetzt. Die 19-Jährige Jugend-Olympiasiegerin von 2020 überzeugte Cheftrainer Norbert Loch: „Merle ist von null auf hundert durchgestartet, das war sehr sehr stark“.

Im Damen Doppel werden die Weltmeisterinnen Jessica Degenhardt und Cheyenne Rosenthal Deutschland vertreten.

Dritter Startplatz bei den Doppelsitzern noch offen

Die Olympiasieger Wendl/Arlt und die Gesamtweltcupsieger und Bronzemedaillengewinner von Peking 2022 Eggert/Benecken werden im EBERSPÄCHER-Weltcup der Doppelsitzer die deutschen Farben vertreten. Unbesetzt bleibt vorerst der dritte Startplatz bei den Herren Doppeln. „Diese Entscheidung halte ich mir noch vor, ich muss erst nochmal darüber schlafen – ob es nun Geueke/Gamm oder Orlamünder/Gubitz schaffen“, so die Erklärung von Loch.

Alle Nominierungen spricht das Trainerteam vorerst für die erste Saisonhälfte, also für die ersten drei Weltcups, aus.

Pressekontakt:

Margit Dengler-Paar
Communications Manager
International Luge Federation
Nonntal 10
83471 Berchtesgaden
GERMANY
Phone +49 179 459 66 30
Fax +49 8652 /97 60 71
press@fil-luge.org

Original-Content von: FIL – Internationaler Rodel Verband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Rodler Felix Loch führt Weltcup-Team an – Deutschlands junge Wilde Merle Fräbel und David Nössler überraschen mit Weltcup-Qualifikation