2.2 C
London
Freitag, Dezember 9, 2022
Bau / ImmobilienNeues Ärzte- und Gesundheitszentrum der IWG-Gruppe / MEDZENTRUM Großkrotzenburg / Richtfest bietet Auftakt der Investitionsphase für den Immobilienfonds MEDZENTRUM Deutschland Unua

Neues Ärzte- und Gesundheitszentrum der IWG-Gruppe / MEDZENTRUM Großkrotzenburg / Richtfest bietet Auftakt der Investitionsphase für den Immobilienfonds MEDZENTRUM Deutschland Unua

-

Gießen

Planmäßig wurde Mitte Oktober beim ersten Ankauf des Spezial-AIF MEDZENTRUM Deutschland Unua Richtfest gefeiert. Großkrotzenburg ist der zweite von vier geplanten MEDZENTRUM-Standorten im Main-Kinzig-Kreis. Der Neubau auf dem knapp 5.000 m² großen Grundstück bietet eine vermietbare Fläche von rund 3.500 m². Mit der Bezugsfertigkeit wird im 3. Quartal 2023 gerechnet. Das Investitionsvolumen beträgt rund 16 Mio. Euro, Finanzierungspartnerin ist die Sparkasse Hanau.

Das Projekt in Großkrotzenburg ist ein typischer Fall im Geschäftsmodell der IWG-Gruppe, die seit mehr als 20 Jahren Ärzte- und Gesundheitszentren mit dem Namen MEDZENTRUM realisiert und betreibt. Die Initiative für die Errichtung eines solchen Ärztehauses geht stets von den Menschen vor Ort aus. Es sind entweder Vertreter der Kommune oder Akteure der Gesundheitswirtschaft, wie niedergelassene Ärzte, Zahnärzte, Physiotherapeuten oder Apotheker, die sich mit Weitblick für die Zukunft der ambulanten Versorgung einsetzen.

Im konkreten Fall gab die Gemeinde Großkrotzenburg Jahr 2017 eine Versorgungsanalyse bei der IWG in Auftrag. Das Analyse-Ergebnis war eindeutig: Zur langfristigen Sicherung der medizinischen Versorgung in Großkrotzenburg sei die Schaffung neuer, kooperativer Strukturen unumgänglich. Darüber hinaus sollten moderne, großzügige Räumlichkeiten geschaffen werden, da sich bestehende Praxisräume als nicht zukunfts- und entwicklungsfähig erwiesen.

Einer der ersten wichtigen Planungsschritte des Vorgehens der IWG sind vertrauliche Gespräche mit den Akteuren der Gesundheitswirtschaft vor Ort. Hier werden der konkrete Bedarf sowie die zukünftigen Mietparteien identifiziert. Dieses Vorgehen gehört zum Prinzip der MEDZENTRUM-Immobilien: Sie werden stets von innen nach außen entwickelt. Darum sind die Häuser in der Regel lange vor der Fertigstellung voll vermietet – so auch in Großkrotzenburg.

„Durch dieses Projekt können wir die zukünftige Ärzteversorgung in Großkrotzenburg sicherstellen, die soziale Infrastruktur vor Ort stärken und moderne, wohnortnahe gesundheitliche Versorgungsangebote schaffen“, erklärte Theresa Neumann, Bürgermeisterin der Gemeinde, in ihrer Richtfest-Rede. Großkrotzenburg ist eines von derzeit sieben Objekten im Spezial-AIF MEDZENTRUM Deutschland Unua.

Generell gilt für alle Objekte unter der Marke MEDZENTRUM Deutschland: Sie sind wichtiger Bestandteil der deutschen Versorgungsinfrastruktur und damit systemrelevant und krisenunabhängig. Sie verfügen stets über solvente und konjunkturunabhängige Mietparteien, mit denen langfristige Mietverträge abgeschlossen sind. Dazu wächst der Bedarf an ambulanter medizinischer Versorgung, als Alternative zur stationären Behandlung, laut Studien in den kommenden Jahren um 15-20 %. Summa summarum sind dies gute Voraussetzungen für Investitionen.

Zur sicheren Projektrealisierung gehört bei der IWG die Finanzierung des Geschäftsmodells MEDZENTRUM Deutschland. An einer Beteiligung Interessente können hier zwischen zwei Möglichkeiten wählen:

– Beteiligung an einem gebündelten MEDZENTRUM-Immobilienportfolio über den MEDZENTRUM Deutschland Unua sowie
– Direktinvestment und Erwerb eines MEDZENTRUM-Standorts als Sharedeal.

Die Fondslösung MEDZENTRUM Deutschland Unua ist ein Investmentangebot für semi- und professionelle Anleger. Das Zielvolumen des Fonds beträgt 27 Mio. Euro. Durch die bereits angekauften und in Realisierung befindlichen Standorte eröffnet sich ein attraktives Investitionsfenster für Interessente. Kein Blindpool-Risiko, Seedinvestments von rund 5 Mio. Euro sowie ein Umsetzungsplan, der frühzeitig finanzielle Erlöse darstellen kann, sind Faktoren, die MEDZENTRUM Deutschland Unua zu einem besonderen Investitionsangebot in aktuell unruhigen Zeiten macht.

Alternativ zum Fondsinvestment sind Direktinvestitionen und der Erwerb ganzer Standorte im Rahmen von Sharedeals möglich. Die Flexibilität des IWG-Investitionsprinzips eröffnet viele Optionen. Diese reichen vom Einzelobjekt bis zu individuell strukturierten Packages mehrerer Standorte. Dabei kann das Management der Immobilien in Verantwortung der IWG verbleiben, sodass sich Investoren ausschließlich auf das getätigte Investment konzentrieren können. Wenn darüber hinaus das eigene Portfolio in eine Fondsstruktur integriert werden soll, hilft die MEDZENTRUM Kapitalverwaltungsgesellschaft auch in diesem Fall.

Über MEDZENTRUM

MEDZENTRUM Ärzte- und Gesundheitszentren tragen zur Sicherung der ambulanten medizinischen Versorgung bei – derzeit an rund 20 Standorten in ganz Deutschland. Realisiert werden diese Gesundheitsimmobilien von MEDZENTRUM Deutschland, einem Firmennetzwerk, das von der IWG Holding AG mit Sitz in Gießen gesteuert wird. Die Firmen der IWG-Gruppe entwickeln, planen, bauen, betreuen, verwalten und vermarkten die Immobilien. MEDZENTRUM Deutschland schafft damit seit mehr als 20 Jahren Raum für Medizin mit Zukunft.

www.medzentrum.de

DISCLAIMER

Diese Presseinformation dient nur zu Werbezwecken. Die Presseinformation stellt keinen Prospekt und auch keine vergleichbare Information dar und enthält daher nicht alle wesentlichen Informationen, die für eine Anlageentscheidung erforderlich sind. Die Presseinformation berücksichtigt nicht die persönlichen Umstände eines Anlegers, enthält kein zivilrechtlich bindendes Angebot und stellt keine Anlageberatung oder Anlageempfehlung dar. Die in dieser Presseinformation enthaltenen Informationen richten sich ausschließlich an professionelle oder semiprofessionelle Anleger im Sinne des KAGB, die ihren Wohn- bzw. Geschäftssitz in Deutschland haben. Anleger sollten beachten, dass Anteile an dem in der Presseinformation vorgestellten Spezial-AlF in anderen Ländern bzw. dort ansässigen Personen nicht angeboten oder an diese verkauft werden dürfen; dies betrifft insbesondere die USA, Großbritannien und Nordirland, Kanada und Japan oder Personen, die dort ihren Wohn- oder Geschäftssitz haben. Die in der Presseinformation enthaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt und beruhen auch auf allgemein zugänglichen Quellen und Daten Dritter, für deren Richtigkeit und Vollständigkeit wir keine Gewähr übernehmen können. Die Informationen in der Presseinformation beziehen sich ausschließlich auf den Zeitpunkt der Erstellung und können sich jederzeit ändern, ohne dass dies angekündigt oder publiziert oder der Empfänger in anderer Weise informiert wird. Prognosen sind kein Indikator für zukünftige Wertentwicklungen. Die tatsächlichen Ergebnisse und Entwicklungen können daher wesentlich von den geäußerten Annahmen und Erwartungen abweichen. Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Anteilen an dem dargestellten Spezial-AlF ist das Investment-Memorandum sowie die wesentlichen Anlegerinformationen in Verbindung mit den Beitrittsunterlagen. Diese Unterlagen können in deutscher Sprache kostenlos bei der MEDZENTRUM Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, Europastraße 3, 35394 Gießen in schriftlicher Form angefordert werden. Um weitere Informationen, insbesondere zur Struktur und zu den mit einer Investition in den Spezial-AlF verbundene Risiken zu erhalten, sollten Anleger diese Unterlagen lesen. Der in der Presseinformation vorgestellte Alternative Investment Fonds wird zwar durch eine bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht registrierte Kapitalverwaltungsgesellschaft verwaltet, hieraus kann aber kein Schluss auf dieTragfähigkeit des Geschäftsmodells oder die Einstufung von mit der Beteiligung verbundenen Risiken entnommen werden.

Pressekontakt:

Andrea Ulrich
Unternehmenskommunikation
MEDZENTRUM Deutschland | IWG-Gruppe
MEDZENTRUM Netzwerk GmbH
Europastr. 3
35394 Gießen
Telefon: 0641 94 88 64 723
Mail: a.ulrich@medzentrum.de

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: Neues Ärzte- und Gesundheitszentrum der IWG-Gruppe / MEDZENTRUM Großkrotzenburg / Richtfest bietet Auftakt der Investitionsphase für den Immobilienfonds MEDZENTRUM Deutschland Unua