6.7 C
London
Dienstag, November 29, 2022
PanoramaNo-Normal statt New-Normal: Expedia und FeWo-direkt stellen die Reisetrends für 2023 vor

No-Normal statt New-Normal: Expedia und FeWo-direkt stellen die Reisetrends für 2023 vor

-

Berlin (ots) –

Das Reisen in den vergangenen drei Jahren war geprägt von Kompromissen, die sich aus den immer wieder neuen Rahmenbedingungen ergeben haben: Erst haben die Menschen ihre Heimat erkundet und viel Zeit in der Natur verbracht. Dann, als es wieder möglich war, haben sie die Chance genutzt, Freunde und Verwandte wiederzusehen. Zuletzt gönnten sich viele einen extravaganten Urlaub, der schon lange auf der Wunschliste stand.

Doch die Zeit der Kompromisse ist vorbei, wie der erste gemeinsame Reisetrend-Report von Expedia und FeWo-direkt (https://www.expedia.de/reisetrends2023), für den Daten zu Angebot und Nachfrage ausgewertet und Tausende von Reisende in 17 Ländern befragt wurden*, zeigt. Im kommenden Jahr streben Reisende nach individuellen Erlebnissen. Statt neuer Normalität wünschen sie sich No-Normal – keine Normalität.

„Wenn wir alle Daten von Expedia und FeWo-direkt betrachten, ergeben diese ein detailliertes Bild von Reisen im Jahr 2023“, sagt Jon Gieselman, President von Expedia Brands. „Die Zahl der Reisen in Kulturhauptstädte nimmt zu und es gibt eine gesteigerte Nachfrage nach Outdoor-Zielen jenseits von Stränden und Bergen – das ist nicht die neue Normalität. Die Menschen folgen unerwarteten Trends in einer Weise, die wir ‚No-Normal‘ nennen.“

No-Normal – individuelle Reisetrends für 2023:

Set-Jetter

Im kommenden Jahr werden viele Menschen Reisen zu Orten buchen, an denen beliebte Filme und Serien gedreht wurden. Weltweit haben zwei Drittel der Reisenden schon einmal überlegt, ein Reiseziel zu besuchen, das sie in einer Streaming-Serie oder einem -Film gesehen haben. 39 Prozent haben tatsächlich schon einmal eine solche Reise gebucht. In Deutschland lassen sich mittlerweile doppelt so viele Menschen von Streaming-Produktionen zu einer Reise inspirieren wie von Influencern auf Social Media.

Zu den beliebtesten Set-Jetter-Reisezielen gehören Neuseeland mit seiner wunderbaren Landschaft, die dieses Jahr schon in einer Fantasy-Serie zu sehen war, und Großbritannien, wo mehrere historische Dramen spielen. Aber auch kosmopolitische Städte wie Paris und New York erfreuen sich großer Beliebtheit.

Culture Capitals

Urlaub in der Natur stand in den vergangenen Jahren weit oben auf der Liste. Doch jetzt erleben die Metropolen ein Comeback. Die Nachfrage steigt insbesondere nach Städten, in denen im nächsten Jahr große Kunst- und Kulturveranstaltungen stattfinden. Dazu zählen beispielsweise das Festival Fringe in Edinburgh, die WorldPride in Sydney, die Kirschblüte in Tokio oder das Oktoberfest in München.

Die 2023 gefragtesten Städte** sind laut den globalen Daten von Expedia:

1. Edinburgh, Schottland
2. Lissabon, Portugal
3. Tokio, Japan
4. Dublin, Irland
5. New York, USA
6. Sydney, Australien
7. Dubai, VAE
8. Montreal, Kanada
9. München, Deutschland
10. Bangkok, Thailand

Foodie-menities

Die Ausstattung der Küche ist wichtiger denn je. 84 Prozent der Reisenden weltweit nutzen die Vorzüge einer eigenen Küche, wenn sie ihren Urlaub in einer Ferienunterkunft verbringen. 38 Prozent der Reisenden weltweit und 35 Prozent der deutschen Reisenden sparen durch Selbstversorung Kosten. Die Reisenden aus Deutschland gehen laut FeWo-direkt-Umfrage davon aus, dass sie in ihrem nächsten Ferienhausurlaub im Schnitt 400 Euro sparen können. Andererseits hat die Selbstversorgung noch weitere Vorteile. So ist das gemeinsame Kochen für fast die Hälfte der deutschen Reisenden (48 %) auch eine beliebte Familienaktivität. Entsprechend begehrt sind Kochutensilien und Gerätschaften mit Eventcharakter. Deutsche Reisende wünschen sich insbesondere eine Outdoor-Küche mit Grill (46 %) in ihrem Ferienhaus. Auch Pizzaöfen sind gefragt (31 %).

Gleichzeitig zeigt sich ein Trend, der über die einfache Selbstverpflegung im Ferienhausurlaub hinausgeht. Nicht nur Kochen, sondern auch Gärtnern ist im Urlaub en vogue. Fast ein Viertel der Reisenden weltweit und in Deutschland wünscht sich einen zum Ferienhaus zugehörigen Obst- und Gemüsegarten.

Hay-cations

Urlaub auf dem Land wird immer beliebter. Doch es geht nicht allein darum, die Natur zu genießen. Es geht auch um die Sehnsucht nach vergangenen Zeiten, um das Erleben eines zwangloseren Lebens. Weltweit zeigt sich laut den Ferienhausdaten von FeWo-direkt ein großes Interesse an historischen Landhäusern. In den USA übernachten Reisende auf traditionellen Ranches, in Australien zieht es die Menschen auf die Farmen im Outback und in Deutschland wird alten Bauernhöfen neues Leben eingehaucht.

Insbesondere in Norddeutschland liegt die Sanierung alter Gebäude im Trend. Verlassene Bauernhäuser, Resthöfe und alte Scheunen werden in individuelle Wohnhäuser mit offenem Raumkonzept und historischen Elementen verwandelt. Um die Investitionen zu decken, bieten viele Bauherren ihre umgebauten Schätze als Ferienhäuser an – und treffen damit genau den Geschmack stressgeplagter Städter, die im Urlaub das unbeschwerte Landleben genießen möchten. So werden auf FeWo-direkt immer mehr historische Landhäuser angeboten – insbesondere in Niedersachsen, das als eines der Zentren umgebauter und sanierter Immobilien gilt. Und auch die Nachfrage auf FeWo-direkt nach Ferienunterkünften in Niedersachsen steigt – in den vergangenen zwölf Monaten um 150 Prozent***.

Im Jahr 2023 geht es beim Reisen darum, Normalität und Routine hinter sich zu lassen und kompromisslos nach neuen Erfahrungen zu suchen. Wenn Reisende an fernen Orten einzigartige Veranstaltungen besuchen oder in ihrer Ferienunterkunft gemeinsam mit anderen ungezwungen Zeit verbringen, möchten sie sich nicht mehr an eine weitere neue Normalität anpassen. Sie schaffen vielmehr ihren eigenen Status quo.

Eine optimistische Branche drängt nach vorne

In diesem Jahr werden die Reisetrends für 2023 gleichzeitig mit dem „Traveler Value Index 2023“ veröffentlicht, der aktuelle Erkenntnisse von Branchenexperten aus der Hotel-, Flug und Ferienhausbranche liefert. In einem maßgeschneiderten Report für Reisepartner zeigt die Expedia Group, wie die Pandemie das Reisen verändert hat – mit optimistischem Ausblick. Die meisten Fachleute erwarten, dass Freizeit- (71 %) und Geschäftsreisen (70 %) innerhalb von zwei Jahren wieder das Niveau von vor 2020 erreichen werden. Während Freizeitreisende die Branche während der Pandemie über Wasser hielten, sind alle Augen auf die Rückkehr von Auslands- und Geschäftsreisen gerichtet. Tatsächlich gibt mehr als die Hälfte (51 %) der Branche an, dass Geschäftsreisen im Jahr 2023 höchste Priorität haben werden.

Eine weitere Erkenntnis ist, dass Reisende Optionen wählen, die ihren persönlichen Werten wie Nachhaltigkeit, Inklusion und Barrierefreiheit entsprechen. Die meisten Reiseunternehmen (60 %) haben im vergangenen Jahr Anpassungen vorgenommen, um sicherzustellen, dass ihre Dienstleistungen inklusive und barrierefrei sind. Tatsächlich wird Nachhaltigkeit gemeinsam mit dem Marketing als der wichtigste Investitionsbereich für 2023 angegeben. So möchte jeder fünfte Branchenexperte nächstes Jahr in Nachhaltigkeit investieren.

Der vollständige Branchenbericht „Traveler Value Index 2023“ steht hier zum Download (https://welcome.expediagroup.com/en/research-and-insights/traveler-value-index-2023) bereit. Mehr Infos zum Reisetrend-Report „No-Normal“ stehen unter dem nachfolgenden Link zur Verfügung: https://www.expedia.de/reisetrends2023.

* Die Studie wurde im Auftrag von Expedia Brands (Expedia, Hotels.com, FeWo-direkt & Wotif) von OnePoll, einem globalen strategischen Forschungsunternehmen, durchgeführt. Die Befragung erfolgte online vom 22. September bis 14. Oktober 2022 in Nord- und Südamerika, Europa und im asiatisch-pazifischen Raum. Befragt wurden 24.000 Erwachsene in 17 Ländern, die in den nächsten 36 Monaten Inlands- oder Auslandsreisen planen.

** Die beliebtesten Reiseziele wurden basierend auf der weltweiten Nachfrage nach Unterkünften und dem Interesse auf Expedia ermittelt. Es wurden Reisedaten für die Jahre 2021-2023 verglichen, um die Reiseziele mit der am schnellsten steigenden Nachfrage zu identifizieren.

*** Nachfrage bei FeWo-direkt zwischen dem 1. September 2021 und dem 31. August 2022.

Pressekontakt:

Expedia Group, Winnie Viol-Frerichs, press-de@expediagroup.com

Original-Content von: Expedia.de, übermittelt durch news aktuell

Weitere Nachrichten

Aktuelle Nachrichten: No-Normal statt New-Normal: Expedia und FeWo-direkt stellen die Reisetrends für 2023 vor