3.7 C
Berlin
Mittwoch, Februar 1, 2023

Krankmeldung

Krankmeldung - News und Nachrichten immer aktuelle auf einen Blick auf Newswelle.de – Trends 2023 – Interviews, Video, Bilder zum Thema - Tipps und vieles mehr.

Weitere Nachrichten

GOLDINVEST.de – Nevgold: Das Ziel für 2023 sind 3 Millionen Unzen Gold!

Der Goldpreis hat das Jahr 2023 mit einem extrem...

Hundefutter überwindet Nachteile des klassischen BARF

BARF Hundefutter neu gedacht - einfacher und gesünder durch...

Sparda-Bank Nürnberg forciert nachhaltige Transformation

Sozial-ökologische Neuausrichtung erstreckt sich über alle Unternehmensbereiche und soll...

Abnehmen: Wir können schlank

Neuartiger Ansatz erleichtert Abnehmen bei Übergewicht und Adipositas Lindenberg, 31....

Alle Themen über Krankmeldung

Wie funktioniert die digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung? – Aktuelle Verbraucherfrage der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH

Experten der ERGO Group informieren Anita M. aus Erfurt: Überall lese ich, dass ab Januar 2023 die digitale Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung kommt. Was genau bedeutet das für mich als Arbeitnehmer und wie läuft die Krankmeldung dann ab? Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH: Wer länger als drei Kalendertage durch Krankheit nicht in der Lage ist zu arbeiten, ist gesetzlich dazu verpflichtet, seinem Arbeitgeber eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen. Der Arbeitgeber darf sie sogar nach einer kürzeren Frist verlangen - es sei denn, dies ist im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag ausgeschlossen. Bisher hat der Arzt für die Krankmeldung den sogenannten "gelben Schein" in Papierform ausgestellt. Ab 1. Januar 2023 wird dieses Verfahren für alle gesetzlich Krankenversicherten durch die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) ersetzt. Das bedeutet:

Der Gelbe Zettel fällt bald weg

Zumindest zwei davon, werden Angestellte bei einer Krankschreibung ab dem nächsten Jahr nicht mehr erhalten. Ursprünglich war bereits für Juli 2022 vorgesehen, dass Ärzte, bei einer Krankschreibung den Patienten nur noch ein Exemplar der Krankschreibung ausgedruckt auf Papier mitgeben. Das Exemplar sollte nicht für Arbeitgeber*innen oder die Krankenkasse sein, sondern nur zum Nachweis für den Patienten selbst. Doch daraus wird jetzt erst einmal nichts. Ärzte starteten erst im Januar 2022 Bei einer Krankschreibung geben Ärzte erst seit Januar 2022 die Daten direkt an die Krankenkassen weiter. Zuvor gab es lediglich eine 3monatige Pilotphase, bei der sich nicht alle Ärzte beteiligten. Aber auch jetzt läuft noch nicht alles optimal. Die Daten werden teilweise noch nicht komplett elektronisch übermittelt und müssen noch von Hand bei den Krankenkassen übernommen werden. Unternehmen stehen vor großen Herausforderungen

Popular

Kinova: Dynamische Unterstützungssysteme für die Arme neu im Programm

Kinova, ein weltweit führender Anbieter von Roboterlösungen für Menschen...

Thule Arcos – die neue Heckbox für Ihren Wagen: Mehr mitnehmen, weiter fahren

Optimierte Aerodynamik für mehr Reichweite Die neue Gepäckbox Thule Arcos...

Friedensdenkmal in Manila errichtet, um nachhaltigen Frieden zu unterstützen

MANILA – Am 24. Januar 2023 wurde auf der...

Schrottabholung Rhein- Ihr zuverlässiger Schrotthändler in Köln

Sind Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen und...

Sie lesen alles über Krankmeldung